HOWTO: Kompilieren von Cinelerra 4.2

From Sabayon Wiki
Revision as of 09:14, 9 February 2011 by Sisko44 (Talk | contribs) (Created page with '== Cinelerra 4.2 Heroine-Virtual Version == Standardmäßig ist in den Entropy-Repos die Community-Version erhältlich. Diese ist in weiten Teilen mit dem Original von Heroine-V…')

(diff) ← Older revision | Latest revision (diff) | Newer revision → (diff)
Jump to: navigation, search

Cinelerra 4.2 Heroine-Virtual Version

Standardmäßig ist in den Entropy-Repos die Community-Version erhältlich. Diese ist in weiten Teilen mit dem Original von Heroine-Virtual identisch und beinhaltet eigene kleine Modifikationen, die vor allem Nutzern einer DV-Kamera das Leben erleichtern soll. Mittlerweile hat es für die HV-Version zwei wichtige Updates gegeben, dessen Änderungen aber immer noch nicht in die CV-Version mit eingeflossen sind.

Die wichtigsten Neuerungen sind:

1. FLAC-Encoding

2. Nested sequences

3. Align edits

4. Keyframe spanning

Daher macht es durchaus Sinn sich einfach auch noch die HV-Version zu installieren, um das Beste aus beiden Welten nutzen zu können.

Seit geraumer Zeit wird die HV-Version nur noch als Source-Code angeboten, daher kommen wir nicht darum herum uns das Programm selbst zu kompilieren.

Um Fehler beim kompilieren auszuschließen, ist sicherzustellen das die Programme:

- nasm

- yasm

installiert sind.


Als erstes laden wir uns den Quellcode von Cinelerra 4.2 herunter:

http://sourceforge.net/projects/heroines/files/cinelerra-4.2-src.tar.bz2/download

Nachdem die Datei entpackt wurde(z.B. mit Ark oder File-Roller) müssen wir nun zwei Änderungen im Quellcode vornehmen, damit Cinelerra fehlerfrei kompilieren kann.

Dazu gehen wir mit einem beliebigen Dateimanager in den nun vorliegenden "cinelerra-4.2"-Ordner.


Unter "quicktime/thirdparty/faac-1.24/frontend/" befindet sich die Datei "main.c"

Diese öffnen wir mit einem Dateieditor(z.B. kwrite) und springen zur Zeile 33

Den dortigen Eintrag "include <mp4.h>" ändern wir ab auf "include <mp4v2/mp4v2.h>". Natürlich ohne die Anführungszeichen!!!

Speichern nicht vergessen!!!


Die zweite und letzte Änderung betrifft die Datei "common.h" unter "quicktime/thirdparty/faad2-2.0/libfaad/".

Dort springen wir zur Zeile 309 und löschen die Zeilen 310-322.

Speichern nicht vergessen!!!


Nun kehren wir zum Ausgangspunkt zurück, in dem das Configure-Skript liegt und beginnen mit dem Kompilierprozess.

Als erstes führen in der Konsole den obligatorischen Befehl:

 $ ./configure 

aus.

Ist dieser Prozess durchgelaufen, benötigen wir nun Root-Rechte, da einige Codepassagen im Quellcode dieses verlangen.

Mit dem Befehl:

 $ su 

und eurem Root-Passwort erlangt ihr die benötigten Root-Rechte in der Konsole und könnt nun den Befehl:

 # make 

ausführen.

Nach erfolgreichem Durchlauf installiert ihr das Programm mit dem Befehl:

 # make install 

Cinelerra 4.2 liegt nun fertig kompiliert im Ordner "cinelerra-4.2/bin/" vor und ist bereit zur Benutzung.

Innerhalb des "bin"-Ordners kann es nun mit

 $ ./cinelerra 

gestartet werden.

Letztendlich empfiehlt sich das Anlegen einer Verknüpfung auf die dort vorliegende Binärdatei.